Teuflisches Wasser von Iguazú

Die berühmten Iguazú-Wasserfälle des gleichnamigen Flusses Iguazú liegen an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien, daher gibt es auf beiden Seiten jeweils einen Nationalpark, in dem die Fälle besichtigt werden können. Der Sage der Guaraní nach (Ureinwohner Südamerikas) hatte sich der Schlangengott Boi in Naipi, die Tochter des Häuptlings des ansässigen Indianervolkes verliebt. Die beiden wurden einander versprochen, jedoch hatte Naipi einen Geliebten, Tarobá, mit dem sie an ihrem Hochzeitstag in einem Kanu flussabwärts floh. Boi entdeckte die beiden und schlug aus Zorn mit dem Schwanz nach ihnen. So entstand eine Schlucht und die beiden stürzten hinein. Naipi wurde [...]

Pistenschnuppern in Brasilien

Raus aus Uruguay, rein nach Brasilien - die Zollabfertigung von Chuy (Uruguay) nach Chui (Brasilien) bestand nur aus einem zügigen „Just go!“, Auto und Inhalt wollte keiner sehen. Na gut, soll uns recht sein, um so schneller geht’s weiter. Unser Wochenziel heißt Iguazú, und um dorthin zu gelangen, machen wir einen kleinen Abstecher nach Brasilien. Und das ist wirklich nur ein kleiner Abstecher: der südliche Bundesstaat Rio Grande do Sul, den wir durchkreuzen, ist so groß wie die alte Bundesrepublik Deutschland - und das ist einer der kleinen Bundesstaaten Brasiliens und es gibt 26 davon. Wahnsinnig riesig! Hier im [...]

Uruguay, wir bleiben noch ein Weilchen…

Hätte man uns vor ein paar Jahren nach Uruguay gefragt - wir hätten es auf dem afrikanischen Kontinent gesucht und absolut keine Vorstellung von diesem kleinen Land gehabt. Wir wurden in den letzten Wochen eines Besseren belehrt: es ist wohl das fortschrittlichste Land Südamerikas, punktet mit einer relativ niedrigen Kriminalitätsrate und guten Arbeitsbedingungen. Es zählt zu den - ich glaube, es waren 15 - Ländern mit den besten Arbeitnehmerbedingungen weltweit, wahrscheinlich, weil es hunderte von Gewerkschaften gibt. Gestreikt wird hier laufend und in allen Branchen. Uruguay hat eine Alphabetisierungsrate von mehr als 90%. Jedes Grundschulkind bekommt vom Staat ein [...]

The show begins…

Im Hostel schlafen wir uns erst mal richtig aus, streifen durch Montevideo und trainieren unsere ersten spanischen Worte. Nach ein paar Tagen südamerikanischer, aber erstaunlich reibungsloser Bürokratie - großer Dank an Olaf Kleinknecht und seine Verschiffungsagenten vor Ort - können wir unseren Bus dann aus dem Container befreien und völlig unversehrt den Hafen verlassen. Wie viele der Fahrzeugreisenden machen wir uns gleich auf, raus aus der Stadt und ab an die Küste, nach Jaureguiberry, wo die Schweizer Heinz und Silvia auf einem großen Stück Land eine Art Treffpunkt für ankommende und abreisende Overlander errichtet haben. Hier im "Paraiso Suizo" [...]

Abbruch und Aufbruch

Es geschieht tatsächlich. Und wir haben fast Tränen in den Augen, als die Hafenmitarbeiter die Klappe verschließen. Aber erst mal auf Anfang. Die Halle in Röthenbach ist so etwas wie unsere Zweitwohnung geworden. Nach Feierabend und am Wochenende waren wir dort und haben im Bus, auf dem Bus und unter dem Bus gewerkelt, um unser künftiges Zuhause wohn- und fahrbereit zu machen (About Bus). Endgültig fahrbereit wurde er dann in Flo’s Werkstatt (About Bus) und das war wirklich bis zum Ende spannend. Der Bus hat uns schon nach dem Kauf ordentlich Nerven gekostet, und das sollte vorerst auch so bleiben. [...]

Nach oben